Menu

Rituale

 

„Rituale sollten Leitplanken sein,

keine Mauern,

sonst sehen wir nicht mehr,

was dahinter ist!“

               Anke Maggauer-Kirsche, 1948, dt. Lyrikerin

Entwicklungspsychologen weisen immer wieder darauf hin, dass Kinder und Jugendliche zu einer gesunden Persönlichkeitsfindung neben interessanten Anregungen ebenso viel Regelmäßigkeit, Zuverlässigkeit und gleiche Abläufe benötigen, um sich sicher und geborgen zu fühlen. Wir wollen auf solche Rituale achten, um den Schulalltag zu ordnen und Identifikation und Gemeinsamkeit zu fördern.

Dies beginnt mit einer gemeinsamen „Guten Tag“ zu jeder Stunde, setzt sich mit klaren Verhaltens- und Zeitregelungen fort. Die neuen 5.Klassen werden alljährlich besonders begrüßt: die 6.Klassen gestalten eine Begrüßungsfeier am ersten Schultag, um für einen fröhlichen Beginn zu sorgen. Die erste Woche liegt in den Händen der Klassenleitungen: es gibt viel Neues zu erkunden, das Gebäude zu durchlaufen und die Mitschüler und Lehrer wahrzunehmen. Im Laufe des ersten Halbjahres beschäftigen sich die 5.Klassen mit der Problematik der Wasserverschwendung und nehmen alle an dem Projekt „Joe Clever“ teil. Zur Routine dieser Klassenstufe gehört ebenfalls eine 3tägige Fahrt zur Pflege der Gemeinschaft.

Es gibt in den Klassenleiterstunden einen festen Rahmen, um entweder Problemlagen zu klären oder Planungen durchzusprechen. Unterschiedlichste Veranstaltungen sind in den verschiedenen Klassenstufen angesiedelt, um Eckpunkte für inhaltliche Arbeit oder Gemeinschaftsaktionen zu schaffen.