Menu

PC-Nutzungsordnung

 

Es entspricht dem pädagogischen Konzept der IGS Hermeskeil und den arbeitsweltlichen Anforderungen, dass die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeiten des Internets zu Unterrichts- und Bildungszwecken möglichst selbstständig nutzen können.

Dies erfordert von allen Beteiligten ein hohes Maß an Verantwortung.

Mit zunehmendem Alter sollen Schülerinnen und Schüler lernen, selbst einen wachsenden Teil an Verantwortung für das eigene Tun zu übernehmen. Sie müssen sich daher darüber klar werden, dass die Nutzung des Internets und der hierfür erforderlichen Geräte gesetzlich festgelegten und pädagogisch begründeten Regeln unterliegt, die vor allem nachfolgende Bereiche betreffen:

Benutzung lizensierter Software

Auf den Rechnern der Schule darf nur die von der Schule zur Benutzung freigegebene Software benutzt werden. Die Installation und Verwendung anderer Software auf Computern der Schule ist verboten.

Kommunikation und Veröffentlichungen

Ohne Genehmigung einer Lehrkraft darf nichts veröffentlich werden. Das heißt:

  • keine Mails an Mailing-Listen
  • keine Eintragungen in Gästebücher (guestbooks) oder schwarze Bretter
  • keine Postings in Nachrichtenforen
  • keine Veröffentlichung von WWW-Seiten

Es ist selbstverständlich, dass auch bei elektronischer Kommunikation keine beleidigenden und diskriminierenden Formulierungen gebraucht werden.

Auch bei elektronisch gespeicherten Medien gilt das Urheberrecht (Copyright). Die Verwendung von Texten, Musik, Bildern, Filmen oder anderen Inhalten ist daher grundsätzlich nicht oder nur nach schriftlicher Zustimmung des Urhebers erlaubt. Die Produkte von Mitschülerinnen und -schülern sind ebenfalls geschützt und dürfen ohne deren Zustimmung nicht verändert oder gelöscht werden.

Gegen Gesetze und den Erziehungsauftrag der Schule verstoßende Inhalte

Im WWW darf nur zu Themen recherchiert werden, die vorher mit der Lehrkraft abgesprochen worden sind.

Rassistische, pornografische, gewaltverherrlichende und anderweitig verbotene oder gegen pädagogische Prinzipien verstoßende Inhalte dürfen auf Computern der Schule weder aufgerufen noch geladen oder gespeichert werden. Der Aufruf solcher Inhalte wird zwar durch Schutzsoftware verhindert, der Versuch wird jedoch in log-Dateien protokolliert.

Persönlichkeitsrecht und Datenschutz

Persönliche Daten einschließlich der Adresse und Bildmaterial von Personen dürfen bei der Nutzung von Online - Diensten grundsätzlich nicht weitergegeben werden. Ausnahmen sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die Erziehungsberechtigten möglich. Zugangsdaten wie Benutzernamen und Passwörter dürfen nicht weiter gegeben werden.

Einstellungen an Systemdateien

Grundeinstellungen an Programmen und Systemdateien dienen der Betriebssicherheit. Sie dürfen nur von den dafür zuständigen Lehrkräften verändert werden.

Hardware

Computer und die Peripheriegeräte sind pfleglich und umsichtig zu bedienen. Aus diesem Grunde ist das Essen und Trinken in den PC-Räumen grundsätzlich untersagt. Eventuell auftretende Probleme bei der Arbeit mit der Hardware sind sofort der unterrichtenden Lehrkraft zu melden.

Diebstahl und Vandalismus werden straf- und schulordnungsrechtlich geahndet. Verursachte Schäden sind zu ersetzen.