Menu

Abschlüsse und Übergänge an der Integrierten Gesamtschule Hermeskeil

  

Die IGS Hermeskeil bietet für alle Schülerinnen und Schüler alle Schulabschlüsse an: die Berufsreife, den Qualifizierten Sekundarabschluss I, die Fachhochschulreife (schulischer Teil) und das Abitur. Mit der Entscheidung für einen bestimmten Schulabschluss bzw. für den Übergang in die Oberstufe müssen innerhalb der leistungsdifferenzierten Mittelstufe bestimmte Leistungsanforderungen erfüllt werden. Das Aufsteigen in den nächsten Jahrgang schließt i. d. R. den vorherigen Schulabschluss ein. Für den Übergang von der 9. in die 10. Klasse wird erstmalig eine Versetzung notwendig. Alle Abschluss- und Übergangsbestimmung sind in der Übergreifenden Schulordnung (ÜSchO) von Rheinland-Pfalz nachzulesen. Die Abschlüsse innerhalb der Oberstufe sind durch die Landesverordnung über den Erwerb der Fachhochschulreife (LV FH-Reife) bzw. die Abiturprüfungsordnung (AbiPrüfO) geregelt.

 

Abschluss Berufsreife (§ 74 (2) und 65 (2), (3), (5) ÜSchO)

 

Berufsreife

Der erste berufsqualifizierende Schulabschluss an der IGS ist die Berufsreife.

Schülerinnen und Schüler, die diesen Abschluss anstreben, müssen in den Fächern der Klasse 9 mindestens ausreichende Leistungen haben.

Zwei Unterschreitungen sind möglich, außer in den Fächern Deutsch und Mathematik gleichzeitig.

Weitere Unterschreitungen müssen ausgeglichen werden.

 


 

 

Übergang/Versetzung in die 10. Klasse (§ 67 (2) ÜSchO)

 

Jahreszeugnis 9

Für die Versetzung in die Klasse 10 müssen mindestens 2 E1-Kurse in De, Ma, En (evtl. Frz.) belegt sein und dort mind. ausreichenden Leistungen erbracht werden.

Ansonsten müssen Schülerinnen und Schüler mind. ausreichende Leistungen in den anderen Fächern (Che, Bio auf E1-Niveau) haben.

Eine Unterschreitung ist dabei noch möglich, weitere müssen ausgeglichen werden.

 


 

 

Abschluss Qualifizierter Sekundarabschluss I (§ 75 (2) ÜSchO)

 

Zeugnis Qualifizierter Sekundarabschluss 1

Der zweite Abschluss an der IGS ist der Qualifizierter Sekundarabschluss I.

Schülerinnen und Schüler, die diesen Abschluss anstreben, müssen in den Fächern der Klasse 10 mindestens ausreichende Leistungen haben (in Kursen der mittleren Leistungsebene E1).

In den Kursen ohne Differenzierung müssen mind. zweimal befriedigende erbracht werden.

Eine einmalige Unterschreitung der Anforderungen ist möglich, weitere Unterschreitungen müssen ausgeglichen werden.

 


 

 

Übergang in die gymnasiale Oberstufe (§30 ÜSchO)

 

Jahreszeugnis 10

Der Übergang in die gymnasiale Oberstufe ist möglich, wenn eine Schülerin oder ein Schüler im zweiten Halbjahr in Klasse 10 in mind. 3 Kursen (davon 2 aus Ma, De, En, evtl. Frz.) der höchsten Niveaustufe belegt und mind. ausreichende Leistungen hat.

Zudem muss die Schülerin oder der Schüler in den nicht differenzierten Fächern mind. ausreichende Leistungen und im Durschnitt mind. befriedigende Leistungen (3,49) erreichen.

Eine Notenunterschreitung ist möglich.

 

Schülerinnen und Schüler der Realschule plus müssen eine Empfehlung für den Übergang in die gymnasiale Oberstufe haben;

Schülerin und Schüler des Gymnasiums müssen mit dem Zeugnis nachweisen, dass sie die Versetzung in Klasse 11 erreicht haben.

 


 

 

Abschluss Fachhochschulreife (§2 LV FH-Reife)

 

Die Leistungen innerhalb der Qualifikationsphasen I und II (Halbjahre 11/2 bis 13) werden auf einer Punktekreditkarte zusammengestellt. Für die schulische Fachhochschulreife und das Abitur sind dann bestimmte Leistungen zu verrechnen, andere hingegen können unberücksichtigt bleiben. Die Fachhochschulreife wird innerhalb des Qualifikationsblockes I erworben.

 

Abschluss Allgemeine Hochschulreife (Abitur) (§ 11 und 12 AbiPrüfO)

 

Das Abitur wird erreicht, wenn die Qualifikationen im Block I (Qualifikationsphase) und im Block II (Prüfungsphase) erfolgt sind. Nach der Berechnung der Leistungen, unter Einbeziehung von evtl. Sonderleistungen (Facharbeit), erhält die Schülerin oder der Schüler bis spätestens zum 31. März im 13. Jahrgang das Abiturzeugnis.

Weitere Fragen hierzu beantwortet ein Mitglied der Schulleitung.